Radisson Blu Hotel Frankfurt Wohnidee Suite
Nicole

Skandinavisches Interior Design – von der Natur inspirierter Wohntrend

Naturmaterialien in hellen Farben, gepaart mit Funktionalität und klaren Formen, prägen das Skandinavische Wohndesign. Der Skandi-Stil erfreut sich seit etlichen Jahren großer Beliebtheit in unseren vier Wänden. Doch was macht den Dauerbrenner der Wohntrends so populär?

Das skandinavische Design ist seit den 1950er Jahren weltweit bekannt. Insbesondere die Einrichtungskette IKEA trug hierzu mit ihren preisgünstigen Produktionen mit hohem Wiedererkennungswert bei. In der Postmoderne wieder aus der Mode gekommen, erfreute sich der Wohnstil um die Jahrtausendwende erneuter Beliebtheit. Das steigende Bewusstsein der Bevölkerung hinsichtlich ökologischer Themen wie Nachhaltigkeit lässt die Nachfrage nach dem naturverbundenen Skandinavien-Stil stetig wachsen.

 

Von der Natur inspiriertes funktionales Wohndesign

 

Skandinavisches Wohn-Design ist inspiriert von der wunderschönen Natur Skandinaviens und orientiert sich an den Bedürfnissen der dort lebenden Bevölkerung.

Die Winter im Norden Europas sind lang, dunkel und rau und die Sommer kurz, und so spielt sich ein großer Teil des Lebens drinnen ab. Gemütlichkeit und Funktionalität in den eigenen vier Wänden spielt daher eine große Rolle.

Helle Farben, Muster und Naturmaterialien für gute Laune und Behaglichkeit

Das für viele Monate fehlende Licht holen sich die Menschen mit vielen hellen und freundlichen Farbtönen ins Haus. Ihre Liebe zur üppigen Natur Skandinaviens spiegelt sich in der großzügigen Verwendung von natürlichen Materialien wieder.

Organisch geformte Möbel aus Holz verströmen Gemütlichkeit und Wärme. Der Duft der verwendeten Hölzer wirkt beruhigend, helle Farben sind stimmungsaufhellend. Daher sind helles Holz und eine weiße Farbgebung die Hauptelemente des Skandi-Designs.

Auch für andere Einrichtungsgegenstände sowie Textilien werden vorwiegend Naturmaterialien verwendet, die sich angenehm anfühlen: Baumwolle, Holz und Leinen, aber auch Glas und Porzellan. Stoffe mit Pflanzen- und Tiermotiven, Deko-Accessoires in Anlehnung an die Form von Blättern oder Naturlandschaften bringen den Sommer in die vier Wände. Vor allem die Akzentsetzung mit geometrischen Mustern ist typisch für den

skandinavischen Einrichtungsstil.

 

Praktisches Wohndesign macht das Leben leichter

 

Die klaren Linien und die Funktionalität des nordischen Designs sprechen uns in einer heute immer komplexer werdenden Welt besonders an. So sind Möbel im Skandi-Stil auf die Bedürfnisse der Menschen ausgerichtet: Schlafsofa, erweiterbare Tische und in Möbeln verborgene Stauräume vereinfachen unser Leben.

Ein weiterer Vorteil: Die schlichten Formen des skandinavischen Interior Designs sind zeitlos und lassen sich hervorragend mit anderen Stilen kombinieren.

 

Skandinavische Teppiche

 

Ein behagliches Ambiente mit Stil verbreiten Teppiche im Skandi-Design. Die Teppiche im puristischen Naturlook mit ihren klaren Linien strahlen Schlichtheit, Wärme und Gemütlichkeit aus.

Auch hier trifft man zahlreich auf große geometrische sowie Zickzack-Muster. In Kombination mit hellen Möbeln und ein paar erfrischenden Deko-Elemente wird der skandinavische Teppich zu einem wahren Hingucker. Unifarbene Teppiche in Pastelltönen hingegen sind perfekt für ein etwas zurückhaltenderes Wohndesign und verströmen Ruhe und Gelassenheit.

Ob als Wollteppich im Wohn- und Schlafraum oder als Läufer im Flur: Skandinavische Teppiche passen aufgrund ihres klassischen Designs in jeden Wohnbereich.  

 

ZUR WOOL RANGE

  • Raumgestaltung
  • Interior Design

Beitrag Teilen

Geschrieben von

Nicole