<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=972574526407582&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

The Atelier

create · high-end · visions
Central Library, Helsinki
Stadtbibliothek, Helsinki
Central Library Helsinki

Stadtbibliothek, Helsinki

Die imposante Oodi-Bibliothek im Herzen Helsinkis soll für Besucher einen Ort des Wohlfühlens bieten. Dazu wurde sie u.a. mit Teppichkunstwerken in Anlehnung an finnische Märchen und Autoren ausgestattet.

Acht ausgewählte Künstler aus Finnland verwandelten ihre Illustrationen in großformatige Teppiche, auf denen die Besucher verweilen und lesen können.

Marika Maijala

“Mehr Unterstützung, Fachwissen und Gefühl für die Umsetzung meines Projektes kann man sich kaum wünschen.”

Marika Maijala, Illustratorin & Grafikdesignerin

Marika Maijala ist freie Autorin und Grafikdesignerin mit Sitz in Finnland. Kinderbücher mit ihren farbenfrohen Illustrationen wurden in mehr als zehn Ländern weltweit veröffentlicht. Derzeit arbeitet sie am Artists' House auf Harakka Island in Helsinki. Gemeinsam mit den anderen Illustratoren gewann sie den Vuoden Huiput Award für die einzigartigen Teppichentwürfe der Oodi-Bibliothek.

Helsinki Library Open Space
Marika Maijala Design

“Für die Oodi-Bibliothek wollte ich einen Teppich entwerfen, grün wie der Wald, auf dem sich sowohl junge als auch ältere Bibliotheksbesucher aufhalten, lesen und in ihre Geschichten abtauchen können.”

Marika Maijala, Illustratorin & Grafikdesignerin

Marika Maijala Design

“Für das Design ging ich in die Bibliothek von Pasila, um eine Sammlung finnischer Märchen auszuleihen. In meinem Kopf mischten sich diese Geschichten zu einem neuen Bild.

Bei der Illustration fasziniert mich am meisten die Schöpfung von Charakteren, weshalb ich einige meiner Lieblingsfiguren aus den Geschichten für meinen Teppich ausgewählt habe: ein unersättliches Riesenmädchen, ein Junge, dem ein Horn auf dem Kopf wuchs, nachdem er einen magischen Apfel gegessen hatte, Kinder, die sich in Vögel verwandelten, und ein Mädchen, das Eisenstiefel trug. Die Schar der Figuren in den Geschichten ist, ähnlich wie in der Bibliothek, vielfältig und nicht nur ein Haufen von Prinzessinnen und Bauern.”

Marika Maijala, Illustratorin & Grafikdesignerin

Piia Keto

“Verantwortungsvoller Umgang mit Menschen, Material und Urheberrechten sind für mich unentbehrlich.”

Piia Keto, Designerin

Piia Keto ist Designerin über alle Materialien und Oberflächen hinweg. Ursprünglich aus dem Modebereich hat sie sich in Helsinki ihr eigenes Atelier mit Kunden aus aller Welt aufgebaut. Natur und Tierwelt sind eine unerschöpfliche Inspirationsquelle für ihre kreative Arbeit voll visueller Geschichten.

Helsinki Library Open Space
Piia Keto Design

“Ich wollte, dass mein Teppich Minna Canth repräsentiert, deren wichtige Arbeit für Gleichberechtigung mich nachhaltig beeindruckt hat.

In der Bibliothek lieh ich mindestens einen halben Regalmeter ihrer Werke aus, um sie im Bett zu verschlingen. Manchmal weinte ich und war verzweifelt, andere Male lachte ich. Nachdem ich in die Zeit von Minna Canth eingetaucht war, bemerkte ich, dass bestimmte Motive immer wieder auftauchten: Die Rolle der Frau im Handwerk.”

Piia Keto, Designerin

Piia Keto Design

“Ich griff das Ende dieses Themas auf und nahm Kontakt mit dem finnischen Handwerksmuseum in Tampere auf.

Sie lieferten mir ein Banddesign, das höchstwahrscheinlich von einer ihrer Zeitgenossinnen gewebt worden war. In meinem Teppich verwandelt sich das lose Ende des Bandes nun in einen feuerspeienden Drachen. "Lasst nicht alle Frauen handwerkliche Arbeit verrichten", schrieb Minna Canth 1884 in ihrem Brief. In meiner Vorstellung ist der Drache mit der feurigen Zunge Minna Canth selbst, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sagt, was sie für wichtig hält. Es besteht kein Zweifel, dass Minna Canth eine mutige und starke Frau war. Ich wollte jedoch mit den von mir gewählten Farben betonen, dass wir alle stark sein können. Die Welt zu verändern, kann von einem einzigen Gedanken, einer einzigen Person ausgehen, und Sie können diese Person sein.”

Piia Keto, Designerin

Central Library Helsinki

Stadtbibliothek, Helsinki

Die imposante Oodi-Bibliothek im Herzen Helsinkis soll für Besucher einen Ort des Wohlfühlens bieten. Dazu wurde sie u.a. mit Teppichkunstwerken in Anlehnung an finnische Märchen und Autoren ausgestattet.

Acht ausgewählte Künstler aus Finnland verwandelten ihre Illustrationen in großformatige Teppiche, auf denen die Besucher verweilen und lesen können.

Marika Maijala

“Mehr Unterstützung, Fachwissen und Gefühl für die Umsetzung meines Projektes kann man sich kaum wünschen.”

Marika Maijala, Illustratorin & Grafikdesignerin

Marika Maijala

Marika Maijala ist freie Autorin und Grafikdesignerin mit Sitz in Finnland. Kinderbücher mit ihren farbenfrohen Illustrationen wurden in mehr als zehn Ländern weltweit veröffentlicht. Derzeit arbeitet sie am Artists' House auf Harakka Island in Helsinki. Gemeinsam mit den anderen Illustratoren gewann sie den Vuoden Huiput Award für die einzigartigen Teppichentwürfe der Oodi-Bibliothek.

Helsinki Library Open Space

“Für die Oodi-Bibliothek wollte ich einen Teppich entwerfen, grün wie der Wald, auf dem sich sowohl junge als auch ältere Bibliotheksbesucher aufhalten, lesen und in ihre Geschichten abtauchen können.”

Marika Maijala, Illustratorin & Grafikdesignerin

Marika Maijala Design

“Für das Design ging ich in die Bibliothek von Pasila, um eine Sammlung finnischer Märchen auszuleihen. In meinem Kopf mischten sich diese Geschichten zu einem neuen Bild.”

Marika Maijala, Illustratorin & Grafikdesignerin

Marika Maijala Design

“Bei der Illustration fasziniert mich am meisten die Schöpfung von Charakteren, weshalb ich einige meiner Lieblingsfiguren aus den Geschichten für meinen Teppich ausgewählt habe: ein unersättliches Riesenmädchen, ein Junge, dem ein Horn auf dem Kopf wuchs, nachdem er einen magischen Apfel gegessen hatte, Kinder, die sich in Vögel verwandelten, und ein Mädchen, das Eisenstiefel trug. Die Schar der Figuren in den Geschichten ist, ähnlich wie in der Bibliothek, vielfältig und nicht nur ein Haufen von Prinzessinnen und Bauern.”

Marika Maijala, Illustratorin & Grafikdesignerin

Piia Keto

“Verantwortungsvoller Umgang mit Menschen, Material und Urheberrechten sind für mich unentbehrlich.”

Piia Keto, Designerin

Piia Keto

Piia Keto ist Designerin über alle Materialien und Oberflächen hinweg. Ursprünglich aus dem Modebereich hat sie sich in Helsinki ihr eigenes Atelier mit Kunden aus aller Welt aufgebaut. Natur und Tierwelt sind eine unerschöpfliche Inspirationsquelle für ihre kreative Arbeit voll visueller Geschichten.

Helsinki Library Open Space

“Ich wollte, dass mein Teppich Minna Canth repräsentiert, deren wichtige Arbeit für Gleichberechtigung mich nachhaltig beeindruckt hat.”

Piia Keto, Designerin

Piia Keto Design

“In der Bibliothek lieh ich mindestens einen halben Regalmeter ihrer Werke aus, um sie im Bett zu verschlingen. Manchmal weinte ich und war verzweifelt, andere Male lachte ich. Nachdem ich in die Zeit von Minna Canth eingetaucht war, bemerkte ich, dass bestimmte Motive immer wieder auftauchten: Die Rolle der Frau im Handwerk.

Ich griff das Ende dieses Themas auf und nahm Kontakt mit dem finnischen Handwerksmuseum in Tampere auf.”

Piia Keto, Designerin

Piia Keto Design

“Sie lieferten mir ein Banddesign, das höchstwahrscheinlich von einer ihrer Zeitgenossinnen gewebt worden war. In meinem Teppich verwandelt sich das lose Ende des Bandes nun in einen feuerspeienden Drachen. "Lasst nicht alle Frauen handwerkliche Arbeit verrichten", schrieb Minna Canth 1884 in ihrem Brief.”

Piia Keto, Designerin

Piia Keto Design

“In meiner Vorstellung ist der Drache mit der feurigen Zunge Minna Canth selbst, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sagt, was sie für wichtig hält. Es besteht kein Zweifel, dass Minna Canth eine mutige und starke Frau war. Ich wollte jedoch mit den von mir gewählten Farben betonen, dass wir alle stark sein können. Die Welt zu verändern, kann von einem einzigen Gedanken, einer einzigen Person ausgehen, und Sie können diese Person sein.”

Piia Keto, Designerin

Temptation Resort, Cancun
Temptation Resort, Cancun
Temptation Resort, Cancun

Tempation Resort, Cancun

Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Karim Rashid für sein riesiges Temptation-Hotel-Projekt entstanden einzigartige Teppiche für die über 200 Gästezimmer und die Lobby. Schwungvoll und farbenfroh, transportieren die organisch geformten Teppiche die Vision des Stardesigners und unterstützen den markanten Look des Hotels in jedem einzelnen Bereich.

Karim Rashid

“Mein Dank gilt kymo – die verantwortliche Manufaktur – aus extravaganten Visionen entstanden außergewöhnliche Teppiche.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Geboren in Kairo und aufgewachsen in Kanada, ist Karim Rashid der bekannteste Designer seiner Generation. Sein bahnbrechender Stil macht ihn zum Popstar der Designwelt mit multidisziplinären Werken in über 40 Ländern. Rashids Arbeiten werden in allen großen Museen ausgestellt und brachten ihm hunderte Auszeichnungen sowie die doppelte Ehrendoktorwürde ein.

Tempation Resort Lobby
Karim Rashid Design

“Eine Spielwiese für Erwachsene.

Im gesamten Resort wollte ich eine absolute Wohlfühllandschaft erschaffen, die bei den Besuchern positive Emotionen weckt. Formensprache ist immer auch Poesie, reflektiert die menschliche Erfahrung und sollte diese unterstützen und verbessern.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Karim Rashid Design

“Dafür muss man eingefahrene Wege verlassen und die Bedürfnissen der Menschen ansprechen.

Für die 430 Gästezimmer wurden mit THE ATELIER speziell nach meinen Vorstellungen Teppiche entworfen, die sich mit ihren fließenden Formen perfekt in mein Gesamtkonzept einfügen. Das größte Werk findet sich in der Lobby: Mit 14 Metern im Durchmesser wurde dieser Teppich am Stück gefertigt, um mit seiner leuchtenden Farbe und organischen Symmetrie den gesamten Raum zu zentrieren. THE ATELIER hat meine Vision punktgenau umsetzen können und diese technische und logistische Meisterleistung zuwege gebracht.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Temptation Resort, Cancun

Tempation Resort, Cancun

Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Karim Rashid für sein riesiges Temptation-Hotel-Projekt entstanden einzigartige Teppiche für die über 200 Gästezimmer und die Lobby. Schwungvoll und farbenfroh, transportieren die organisch geformten Teppiche die Vision des Stardesigners und unterstützen den markanten Look des Hotels in jedem einzelnen Bereich.

Karim Rashid

“Mein Dank gilt kymo – die verantwortliche Manufaktur – aus extravaganten Visionen entstanden außergewöhnliche Teppiche.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Karim Rashid

Geboren in Kairo und aufgewachsen in Kanada, ist Karim Rashid der bekannteste Designer seiner Generation. Sein bahnbrechender Stil macht ihn zum Popstar der Designwelt mit multidisziplinären Werken in über 40 Ländern. Rashids Arbeiten werden in allen großen Museen ausgestellt und brachten ihm hunderte Auszeichnungen sowie die doppelte Ehrendoktorwürde ein.

Tempation Resort Lobby

“Eine Spielwiese für Erwachsene.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Karim Rashid Design

“Im gesamten Resort wollte ich eine absolute Wohlfühllandschaft erschaffen, die bei den Besuchern positive Emotionen weckt. Formensprache ist immer auch Poesie, reflektiert die menschliche Erfahrung und sollte diese unterstützen und verbessern.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Karim Rashid Design

“Dafür muss man eingefahrene Wege verlassen und die Bedürfnissen der Menschen ansprechen.

Für die 430 Gästezimmer wurden mit THE ATELIER speziell nach meinen Vorstellungen Teppiche entworfen, die sich mit ihren fließenden Formen perfekt in mein Gesamtkonzept einfügen.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Karim Rashid Design

“Das größte Werk findet sich in der Lobby: Mit 14 Metern im Durchmesser wurde dieser Teppich am Stück gefertigt, um mit seiner leuchtenden Farbe und organischen Symmetrie den gesamten Raum zu zentrieren. THE ATELIER hat meine Vision punktgenau umsetzen können und diese technische und logistische Meisterleistung zuwege gebracht.”

Karim Rashid, Designer & Gründer von STUDIO KARIM

Dolce & Gabbana, Milan
Dolce & Gabbana, Mailand
Dolce & Gabbana, Milan

Dolce & Gabbana, Mailand

Die erste Adresse in Mailands Luxusuniversum ist zweifelsohne die Via Montenapoleone. Hier eröffnete Dolce & Gabbana standesgemäß einen Flagshipstore mit neuem Konzept, dass den Grundstein für weitere Boutiquen weltweit legen sollte.

Gwenael Nicolas

“Mit kymo haben wir einen Partner in Sachen Teppich gefunden, der zu uns passt und unsere Visionen und Wünsche versteht.”

Gwenael Nicolas, Designer & Gründer von CURIOSITY

Geboren in Frankreich, studierte Gwenael Nicolas zunächst Innenarchitektur und Industriedesign in Paris und London. In Tokio gründete er anschließend das weltweit erfolgreiche Designstudio CURIOSITY. Von Architektur über Produktdesign bis hin zu Inneneinrichtung erschafft CURIOSITY wegweisende Designidentitäten für renommierte Kunden aus den verschiedensten Branchen.

Dolce & Gabbana Milan

“Ich wollte etwas erschaffen, das die Leute dazu bringt stehenzubleiben, weil sie so etwas noch nie gesehen haben.

Die neue Boutique in Mailand wurde entworfen, um die verschiedenen Persönlichkeiten und den Geist von Dolce & Gabbana zu verbinden: von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Der Ort ist Ausdruck eines Dialogs zwischen zwei Welten: der Energie des Barock und der Klarheit der Moderne. Ähnlich dem, wofür eine Galerie für zeitgenössische Kunst steht, erweckt das sanfte und doch außergewöhnliche Ambiente die Lust zu Entdecken und fördert die Neugierde. Die beiden Hauptelemente für den Umbau des altehrwürdigen Gebäudes waren grüner Marmor und Wurzelholz. Beides eher untypische Farben für die Marke. Die Teppiche sollten sich in diese Welt nahtlos integrieren, die Exklusivität unterstreichen und zugleich den Übergang zur Moderne schaffen.”

Gwenael Nicolas, Designer & Gründer von CURIOSITY

Dolce & Gabbana, Milan

Dolce & Gabbana, Mailand

Die erste Adresse in Mailands Luxusuniversum ist zweifelsohne die Via Montenapoleone. Hier eröffnete Dolce & Gabbana standesgemäß einen Flagshipstore mit neuem Konzept, dass den Grundstein für weitere Boutiquen weltweit legen sollte.

Gwenael Nicolas

“Mit kymo haben wir einen Partner in Sachen Teppich gefunden, der zu uns passt und unsere Visionen und Wünsche versteht.”

Gwenael Nicolas, Designer & Gründer von CURIOSITY

Gwenael Nicolas

Geboren in Frankreich, studierte Gwenael Nicolas zunächst Innenarchitektur und Industriedesign in Paris und London. In Tokio gründete er anschließend das weltweit erfolgreiche Designstudio CURIOSITY. Von Architektur über Produktdesign bis hin zu Inneneinrichtung erschafft CURIOSITY wegweisende Designidentitäten für renommierte Kunden aus den verschiedensten Branchen.

Dolce & Gabbana Milan

“Ich wollte etwas erschaffen, das die Leute dazu bringt stehenzubleiben, weil sie so etwas noch nie gesehen haben.”

Gwenael Nicolas, Designer & Gründer von CURIOSITY

Gwenael Nicolas Design

“Die neue Boutique in Mailand wurde entworfen, um die verschiedenen Persönlichkeiten und den Geist von Dolce & Gabbana zu verbinden: von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Der Ort ist Ausdruck eines Dialogs zwischen zwei Welten: der Energie des Barock und der Klarheit der Moderne. Ähnlich dem, wofür eine Galerie für zeitgenössische Kunst steht, erweckt das sanfte und doch außergewöhnliche Ambiente die Lust zu Entdecken und fördert die Neugierde.”

Gwenael Nicolas, Designer & Gründer von CURIOSITY

Gwenael Nicolas Design

“Die beiden Hauptelemente für den Umbau des altehrwürdigen Gebäudes waren grüner Marmor und Wurzelholz. Beides eher untypische Farben für die Marke. Die Teppiche sollten sich in diese Welt nahtlos integrieren, die Exklusivität unterstreichen und zugleich den Übergang zur Moderne schaffen.”

Gwenael Nicolas, Designer & Gründer von CURIOSITY

Von der Vision zum Produkt
Aus Ihrer Vision wird
ein einzigartiges Produkt
Concept

Wir verstehen Ihre Vision! Sie Wirklichkeit werden zu lassen, dafür brennen wir. Mit unserer Expertise in Sachen Floorwear beraten wir Sie treffsicher und führen Sie durch unseren schlanken Prozess an dessen Ende ein völlig individueller Teppich steht. Am Anfang steht eine kurze Projekt-Checkliste mit 10 Fragen, die uns alle Informationen liefert, um ein Angebot zu machen, das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Die CONCEPT-Phase ist für Sie natürlich kostenfrei.

Composing

Ist das Angebot bestätigt, geht es ans Eingemachte. Unser erfahrenes Design-Team zaubert aus Ihren Ideen und Inspirationen ein Layout und steht Ihnen auch bei Fragen zu spezifischen Anforderungen zur Seite. Sei es bei Materialien, Farbe, Florhöhe, Zertifizierungen oder in Sachen Produktion. Durch unsere hohe Flexibilität sowohl beim Design als auch bei der Umsetzung sind Ihre Möglichkeiten schier unerschöpflich. Wir bieten Ihnen zudem alle Arten der Produktion aus einer Hand. Der perfekte Partner also für alle Projekte mit Teppich(-boden).

Mastering

Sobald das Design bestätigt und das Muster abgenommen ist, wird ein Mock-Up-Teppich in Originalgröße hergestellt, der auch zur finalen Abnahme vor Ort dient. Damit ist der Design Prozess abgeschlossen und es werden die finalen Mengen ermittelt und die Auftragsbestätigung erstellt.

Production

Nach Auftragsannahme startet die Produktion für eine termingerechte Fertigstellung. Wir legen großen Wert auf eine verantwortungsvolle Produktion für Mensch und Umwelt. Zu unseren hohen Qualitätsstandards gehören auch ständige Qualitätskontrollen und eine nahtlose Betreuung durch unsere Experten, auch nach dem Kauf.

Ein Design. Unendliche Möglichkeiten.
Ein Design.
Unendliche Möglichkeiten.
THE ATELIER sample box
Contract sample box Enthält Muster der wichtigsten Objektqualitäten

Wie bemustert man ein Konzept, bei dem praktisch alles möglich ist? Am besten wohl mit einem Musterset, dass ein Designbeispiel in vielen unterschiedlichen Qualitäten zeigt.

Eva Langhans, Lead Designerin bei kymo, ließ sich von einer Steinstruktur inspirieren und wählte einen kleinen Ausschnitt, den sie für die unterschiedlichsten Qualitäten adaptierte. Die gezeigten Produkte eignen sich für verschiedenste Nutzungsbereiche und Budgetanforderungen und haben zudem ihre ganz eigenen Möglichkeiten ein Design abzubilden... Mit nahezu pixelgenauem Realismus in zahllosen Farben, über 3D-Strukturen mit unterschiedlichen Florhöhen bis hin zu einem zarten Echo des Farbschemas.

High-end HandtuftLobbys, Lounges, Bankettsäle
Commercial HandtuftHotelzimmer
BraidedHotelzimmer, Outdoorbereiche
Shiny AxminsterHotelsuiten
AxminsterHotelzimmer, Korridore
high-end printedHotelzimmer
commercial printedHotelzimmer, Korridore
Nylon TilesBüros, Korridore
Dobergo, Lossburg-Betzweiler
Weitere Referenzen
Park Plaza Riverbank, London

Park Plaza Riverbank, London

Park Plaza Royal, London

Park Plaza Royal, London

Pentahotels, Prag

Pentahotels, Prag

kymo, Karlsruhe

kymo, Karlsruhe

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Swarovski, London

Swarovski, London

Dobergo, Lossburg-Betzweiler

Dobergo, Lossburg-Betzweiler

General Electrics, Hong Kong

General Electrics, Hong Kong

Königliche Nationaloper, Stockholm

Königliche Nationaloper, Stockholm

Cordia, Budapest

Cordia, Budapest

Dolce & Gabbana, Tokyo

Dolce & Gabbana, Tokyo

Bloomingdales, Kuwait

Bloomingdales, Kuwait

Berluti, Paris

Berluti, Paris

Escada, St. Petersburg

Escada, St. Petersburg

Porsche Design, Stuttgart

Porsche Design, Stuttgart

City Loft, New York

City Loft, New York

Stadtrand-Refugium, Kalifornien

Stadtrand-Refugium, Kalifornien

Benetti Panthera Yacht

Benetti Panthera Yacht

Byleilighet, Oslo

Byleilighet, Oslo

Park Plaza Riverbank, London

Park Plaza Riverbank, London

Park Plaza Royal, London

Park Plaza Royal, London

Pentahotels, Prag

Pentahotels, Prag

kymo, Karlsruhe

kymo, Karlsruhe

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Radisson blu, Frankfurt am Main

Swarovski, London

Swarovski, London

Dobergo, Lossburg-Betzweiler

Dobergo, Lossburg-Betzweiler

General Electrics, Hong Kong

General Electrics, Hong Kong

Königliche Nationaloper, Stockholm

Königliche Nationaloper, Stockholm

Cordia, Budapest

Cordia, Budapest

Dolce & Gabbana, Tokyo

Dolce & Gabbana, Tokyo

Bloomingdales, Kuwait

Bloomingdales, Kuwait

Berluti, Paris

Berluti, Paris

Escada, St. Petersburg

Escada, St. Petersburg

Porsche Design, Stuttgart

Porsche Design, Stuttgart

City Loft, New York

City Loft, New York

Stadtrand-Refugium, Kalifornien

Stadtrand-Refugium, Kalifornien

Benetti Panthera Yacht

Benetti Panthera Yacht

Byleilighet, Oslo

Byleilighet, Oslo