großer Teppich in Sonderanfertigung für DNO Büro am Hauptsitz in Oslo
Denis

So entwerfen Sie Ihren Teppich für ein Luxushotel

Jeder Teppich erzählt seine Geschichte. Als Designer können Sie einen Teppich Ihre Geschichte erzählen lassen. Dabei sind je nach Produktionsart unterschiedliche Möglichkeiten und Einschränkungen zu beachten.

 
AM ANFANG STEHT DIE WAHL DER PASSENDEN PRODUKTIONSMETHODE

 

Sie haben bereits eine Designidee? Im ersten Schritt sollten Sie sich nun darüber Gedanken machen, in welcher Produktionsmethode dieses Design umgesetzt werden soll. Denn die Herstellungsart bestimmt nicht nur den Look, sondern auch die Anzahl der möglichen Farben, sowie die Auflösung (Feinheit) des Designs.

 

Da neben diesen gestalterischen Aspekten auch Faktoren wie Budget, Mindestmengen oder benötigte Brandschutz Zertifizierungen eine große Rolle spielen, ist die Auswahl der perfekten Produktionsmethode nicht immer einfach. Bei den Herstellern gibt es allerdings Spezialisten, die Sie bei der Auswahl unterstützen können. Über Zertifizierungen, Möglichkeiten zur Brandschutznachrüstung und Auswirkungen auf das Material können Sie ebenfalls beim Hersteller Auskunft erhalten.

Im folgenden eine Übersicht der gängigen Produktionsverfahren:

 

 

Preis

Anzahl Farben

Mindestmengen

Handtuft

sehr hoch

mittel

keine

Maschinentuft

niedrig

niedrig

sehr hoch

Axminster

hoch

mittel

hoch

Print

mittel

hoch

mittel


Materialrefenrenz Muster mit vier verschiedenen QualitätenBesonderer Beachtung bedarf auch der Einsatzbereich. Je nachdem ob der Teppich in einem Bereich mit starkem Durchgangsverkehr wie zum Beispiel in Korridoren oder Eingangsbereichen liegen soll oder in eher ruhigen Lounges, den Gästezimmern, im Restaurant oder vor der Bar eingesetzt werden soll, wird er unterschiedlich belastet. Spezielle Anforderungen zum Beispiel durch Bäder und Außenbereiche sollten ebenfalls frühzeitig geklärt werden, denn auch für Feuchträume gibt es Möglichkeiten zur Teppichgestaltung.

 

Darüber welche Farben und Materialien sich für welchen Bereich am besten eignen, kann der Hersteller genau beraten. Auch Materialkombinationen sind hierbei sehr beliebt, um die schönen optischen Eigenschaften eines feineren Materials mit der Belastbarkeit eines stärkeren zu verbinden. So kann zusammen genau die Funktionalität und der Look erzielt werden, den Sie sich für Ihr Projekt wünschen. 

 

UMSETZUNG DES TEPPICH DESIGNS MITTELS SPEZIELLER SOFTWARE

 

Grafikdesign Farbauswahl im Farbmenü  für Textilentwurf

 

Sie können erste Entwürfe mit Ihren gewohnten Programmen wie Adobe Photoshop oder Illustrator machen. Diese Entwürfe müssen dann allerdings mit speziellen Programmen wie z.B. Texcelle von NedGraphics in Dateien für die Produktion überarbeitet werden.

Bei der Erstellung dieser Produktionsdaten werden die Farben entsprechend der Möglichkeiten der gewählten Produktionsart reduziert und von den Designern in der Produktion in pixelorientierte Dateien umgewandelt.

 

Außerdem ist zu beachten, dass keine Vektoren verarbeitet werden können, da hier die Übertragbarkeit von Bild auf Textil nicht gegeben ist. Häufig entspricht ein Pixel einer Rastergrafik einem Knoten oder einer Schlinge, mit dazugehörigem Farbwert für das Garn an dieser Stelle. Designs müssen für verschiedene Größen und Techniken oftmals aufwändig manuell angepasst werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. 

 

Teppich mit Schottenmuster aus Wolle Musterdetails 

VOM ERSTEN LAYOUT ZUM FERTIGEN TEPPICH 

 

Nun können vom Hersteller die ersten Layouts erstellt und bei Bedarf überarbeitet werden. Für den Designer ist es hierbei wichtig, dass er aus einem möglichst großen Spektrum Farben auswählen kann. Ein gängiges Farbsystem ist der Colourguide Pantone TPX für Fashion, Home & Interior, aber auch NCS, RAL oder ARS sind wichtige Kommunikationsmittel zwischen Design und Produktion. 

 

Nach Freigabe der Layouts werden zunächst kleine Handmuster und dann die Teppiche für das Musterzimmer (Mock-Up Room) gefertigt. Hier lässt sich schön erkennen ob sich das Teppichdesign gut in die Gesamtkomposition des Raumes einfügt oder ob Sie noch Änderungen vornehmen wollen. Die Produktion für das Hotel sollte erst dann starten, wenn der Teppich für das Musterzimmer Ihren Vorstellungen entspricht und 100%ig perfekt ist! 

 

Radisson Blu Suite Frankfurt mit Doppelbett ausgestattet von Wohnidee

 

ZUM PROJEKTASSISTENTEN

 

Fotos: Stine Østby für _IARK / DNO Oslo

Wohnidee / Radisson Blu Frankfurt

  • Farbwahl
  • Raumgestaltung
  • Hotel

Beitrag Teilen

Geschrieben von

Denis