Art'otel Amsterdam
Denis

Teppiche im Hotel: Wie wichtig ist der "einzigartige Wohlfühlfaktor" für die Zufriedenheit der Gäste?

„Erst ein schöner Teppich macht ein Hotel zu dem, was es ist!“ Dieses Zitat aus einem alten Reiseführer hat noch heute Gültigkeit. Architekten und Planer wissen nur zu gut, wie groß die Bedeutung von Hotelteppichen in der Praxis ist.

 

Untersuchungen zeigen: Menschen erinnern sich nach dem ersten Aufenthalt in einem für sie bis dahin fremden Raum vor allem an die Beschaffenheit des Bodens. Ein edler Teppich bleibt oft stärker im Bewusstsein als manche Wanddeko oder Möblierung. Der Grund: Unsere menschliche Sensorik blendet bei der Wahrnehmung eines Teppichs darauf stehende oder zugeordnete Gegenstände (zum Beispiel einen Stuhl oder einen Sessel) aus. Dieser angeborene Orientierungssinn wird beim Betreten des Teppichs „sinnlich“ unterstützt. Unsere Wahrnehmung verwandelt sich in „Wohlfühlen“.

 

Verschiedene Bereiche im Hotel aufwerten

 

Dem „passenden“ Teppich kommt daher bei der Kundenbindung gerade in der Hotellerie eine besondere Bedeutung zu. Hier die wichtigsten Marker für eine optimale Teppichgestaltung im Hotel:

  • Architektonisches Highlight für Entrée, Loungebereich, Treppenaufgänge, Flure: edle, feierliche Atmosphäre
  • Betonung der besonders luxuriösen Zimmer und Suiten:
  • Individualisierung, Gefühl von „exklusivem Aufenthalt"
  • Aufwertung bestimmter Bereiche innerhalb der Gastronomie:
    First Class Feeling, „Zuhause-Sein“, angehobenes Ambiente
  • Unterstützung des Gesamtbilds durch wiederkehrende Strukturen:
    Hotel „mit Charakter“, kein 08/15, Wertschätzung des Gastes

 

Unaufdringliches Besucherleitsystem

 

Und noch ein Aspekt spielt bei der Ausstattung eines Hotels mit Teppichen eine Rolle – die „sanfte Führung“ des Gastes durch die für ihn meist fremden Räume. In einer Studie zum Thema „Farbe und Wirkung“ der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim heißt es dazu: „Bei Bodenbelägen ist neben der Material- und Farbwahl auch das Muster von großer Bedeutung. So kann die Richtung des Laufens geführt oder gehemmt werden.“

 

Wiedererkennungseffekt durch Bodengestaltung

 

Für Hotels gilt sicherlich auch, was der Autor der Studie, Professor M. Schlegel, zu Oberflächen und Strukturen anmerkt: Diese werden vom Besucher eines Raumes als „sur-face“ wahrgenommen – als eine Art „Gesicht mit Charakter“, mit „eigener Geschichte“ und „eigenem Ausdruck“. Teppiche tragen somit wesentlich zur Identifikation und Unverwechselbarkeit eines Hotels bei.

 
innenarchitektur wird für die gäste erlebbar
 

In jedem Fall ist die Ausstattung eines Hotels oder Restaurants mit modernen Designerteppichen für Architekten stets eine besondere Herausforderung und Erfüllung zugleich. Denn der semi-öffentliche Bereich eines Hotels trägt nicht nur den Namen des Hotels selbst, sondern immer auch die Handschrift des Architekten in die Welt.

 

FINDEN SIE IHRE PERFEKTE FLOORWEAR

  • Raumgestaltung
  • Interior Design
  • Hotel

Beitrag Teilen

Geschrieben von

Denis